Archiv des Autors: schuladmin1

Krimidinner im Wahlfach Schulspiel

Der Mörder ist immer…

…ja wer denn nun?

Diese Frage stellten wir Teilnehmer des Wahlfachs Schulspiel an einem langen Nachmittag, der ganz im Zeichen der Mördersuche stand. Unser Krimidinner führte uns nach Paris ins Jahre 1965. Der weltbekannte Modeschöpfer Henri Flanelle wurde heimtückisch und hinterrücks mit einer Schneiderschere ermordet. Doch wer war sein Mörder? Das gut aussehende Model? Der wenig beachtete persönliche Assistent des Opfers? Die Designchefin des Unternehmens? Der neue Investor aus Texas oder doch ein Mitglied der lieben Familie?

In vier Akten konnte das Rätsel schließlich gelüftet und der Mörder überführt werden.

Und da es ein Dinner war, ließen wir uns eine Käseplatte, Pizzas und ein traumhaftes Dessert so richtig schmecken!

So spannend kann Schule sein!

Expertenbesuch der Firma Resch Maschinenbau

Die 8ten Klassen der Wahlpflichtfächergruppe III b Werken hatten die Aufgabenstellung aus einem Aluminiumblech einen individuell gestalteten Türhacken zu fertigen. Hierbei wurden sie tatkräftig von drei Mitarbeitern der Firma Resch unterstützt. Neben dem Leiter der Ausbildung Herrn Eckstein waren auch ehemalige Schüler der Realschule an dem Projekt beteiligt.

Die Delegation der Firma erklärte den Schülerinnen und Schülern fachmännisch und geduldig die verschiedenen Möglichkeiten der Kantenbearbeitung des Bleches. Weiterhin wurde das Bohren, die Oberflächenbearbeitung und das Biegen von Blech vermittelt.

Nach Aussage von Herrn Eckstein war der Besuch wertvoll, da ein Einblick in den Realschullehrplan des Faches Werkes vermittelt wurde als auch die unterschiedlichen Fähigkeiten und Neigungen der Jugendlichen zu beobachten waren. Den Schülerinnen und Schülern machte der Besuch ebenfalls Freude, da sie unter der Anleitung von beinahe Gleichaltrigen und Ehemaligen ihr Werkstück bearbeiten und in persönlichen Gesprächen Eindrücke einer möglichen Berufswelt sammeln konnten.

Fußball – Kreisentscheid der Jungen III

Kurz vor den Osterferien, am 06.04.2022, traten unsere Fußballer der Wettkampfklasse III zum Kreisentscheid an. In einem Spiel gegen das Ruperti-Gymnasium Mühldorf wurde ermittelt, wer in die Endrunde auf Regionalebene einziehen sollte.

Unser Team ging von Beginn an selbstbewusst in die Partie. In einem spannenden und bis zum Ende hin sehr umkämpften Spiel gegen das Ruperti-Gymnasium Mühldorf konnte zunächst keine Mannschaft die Oberhand gewinne. Erst in einem packenden Elfmeterschießen konnte die Realschule Waldkraiburg mit 4 zu 3 das Spiel für sich entscheiden.

Der Mannschaft muss in jeder Hinsicht ein Kompliment gemacht werden. Sie traten als disziplinierte Einheit auf, zeigte einen ausgezeichneten Teamgeist, großen kämpferischen Einsatz und verhielten sich vorbildlich auf dem Platz. Mit dieser Einstellung und dem nötigen Spielglück kann man freudig auf die nächste Runde blicken, welche Mai stattfinden wird. 

Laufen für einen guten Zweck

Am 25.03.2022 führte die Realschule Waldkraiburg einen Spendenlauf zugunsten der Kinder und Jugendlichen in und aus der Ukraine durch. Dabei suchten sich die laufbegeisterten Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 im Vorfeld Sponsoren aus ihrem Umfeld, zum Beispiel in Form hiesiger Unternehmen oder aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis. Diese vereinbarten einen Betrag, der pro Runde als Spende gezahlt werden sollte oder einen Fixbetrag. Über den Vormittag verteilt starten die knapp 700 Teilnehmer bei herrlichem Wetter ihre Runden auf dem Sportplatz der Realschule.

Dabei haben sie sich so sehr ins Zeug gelegt, dass unglaubliche 31.977,20 € an Spenden zusammengekommen sind. Der Spendenerlös geht als Finanzierungshilfe für den Transport unserer Sachspenden an Don Bosco, an das Aktionsbündnis Katastrophenhilfe, an lokale Hilfsorganisationen für die Ukrainehilfe und als Unterstützung an die Flüchtlingskinder an unserer Schule zur Teilnahme an schulischen Veranstaltungen.

Wir hoffen, euch hat der Lauf genauso viel Spaß gemacht wie uns. Und deshalb möchten wir zuerst mal DANKE sagen. DANKE an alle Schülerinnen und Schüler, dass Ihr Euch so ins Zeug gelegt habt. DANKE an alle Lehrerinnen und Lehrer, die den Spendenlauf so engagiert umgesetzt haben. DANKE an die vielen Spenderinnen und Spender, die trotz der aktuellen Belastungen so großzügig waren.
Ohne Euch alle hätte es den Spendenlauf nicht gegeben.

Spende der Firma Schörghuber an die Realschule Waldkraiburg

Angestrebte Win-Win- Situation durch Zusammenarbeit wurde fortgesetzt

Die im letzten Schuljahr begonnene Zusammenarbeit der Realschule Waldkraiburg mit der Firma Schörghuber – Spezialtüren aus Ampfing wurde dieses Schuljahr fortgesetzt.

Wiederum überreichten die beiden Ausbilder des Betriebs Andreas Grad und Norbert Strohmer eine großzügige Materialspende im Wert von 500 Euro, welche in Zeiten von Rohstoffknappheit und -verteuerung natürlich überaus dankbar angenommen wurde.

Die Materialübergabe, bei welcher neben den beiden Ausbildern auch der Schulleiter Herr Werner Groß und der Fachleiter Werken Herr Franz Huber anwesend waren, fand am Dienstag in der Pausenhalle statt.

Nachdem letztes Schuljahr pandemiebedingt der Betrieb Schörghuber – Spezialtüren nicht unmittelbar und persönlich vorgestellt werden konnte, einigte man sich für dieses Schuljahr auf einen Termin für die 9Klässler des III b-Zweiges Werken.

Weiterhin wird die Firma Schörghuber Spezialtüren bei künftig stattfindenden Berufsinformationsveranstaltungen ihre Firma präsentieren.

Federmäppchen im Werkunterricht

Im Werkunterricht der 8ten Klassen hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, ein Federmäppchen aus den Materialien Holz und Kunststoff zu erstellen.

Für den Korpus verwendete man weiches Lindenholz, da dies ideal für Stemmarbeiten ist und wenig Verästelungen hat.

Den Deckel fertigten die Jugendlichen aus Kunststoff. Hier war eine Schablone aus Kartonage notwendig um die komplizierte Abwicklung des Deckels zu entwerfen. Einige Schüler_innen entschieden sich für eine Anbringung des Deckels an der Oberseite, andere wiederum schraubten diesen an den beiden Seitenflächen an.

Ein spannender Moment war das Biegen des Kunststoffes, da hier äußerst präzise gearbeitet werden musste und vielen das Umformen von Plexiglas bis dato unbekannt war.

Auf der Schulhomepage dürfen wir nun eine kleine Auswahl der Arbeiten präsentieren, um dem berechtigten Stolz der Jugendlichen Ausdruck zu verleihen.

#Lieblingsbuch – Wenn die Hauptfigur ein Social Media-Profil hätte…

Vor diese Aufgabenstellung wurde die Klasse 8a im Rahmen des Deutschunterrichts gestellt. Sie sollten sich ihr Lieblingsbuch auswählen und für die Hauptfigur ein Social Media-Profil erstellen. Ziel war es, anhand von Bildern, Storys, Hashtags und des Steckbriefs den Inhalt des Buches nacherzählen zu können. Dabei kamen aussagekräftige sowie äußerst kreative Ergebnisse zum Vorschein.

Und damit „ihr“ Lieblingsbuch für alle sichtbar bleibt, fertigten die Schülerinnen und Schüler passend zum Buch einen Buchrücken an, der im improvisierten Bücherregal fortan das Klassenzimmer schmückt.

Viel Freude beim Schmökern!

Französisch hautnah erleben und ausprobieren – das FranceMobil zu Gast in Waldkraiburg

         

Es war Mittwoch, der 19. Januar 2022, als die Sechstklässler der Realschule Waldkraiburg Besuch vom FranceMobil bekamen. Lektorin Cécile Dorget vom Institut Français war extra aus München mit ihrem FranceMobil angereist, um den SchülerInnen erste Einblicke in die französische Sprache zu geben und die Neugierde auf unser faszinierendes Nachbarland sowie deren Bewohner zu wecken.

Auf Anhieb begeisterte sie die SchülerInnen mit ihren abwechslungsreichen und innovativen Methoden und brachte mit Musik viel Bewegung in die Schnupperstunde. Dabei probierten sich die Sechstklässler mit Eifer und Interesse in der französischen Sprache aus. „Crocodile““, kangourou“und „salade“, diese französischen Wörter waren gleich parat.

Die FachschaftFranzösisch der Realschule Waldkraiburg bedankt sich mit einem großen MERCI bei Madame Cécile Dorget für die wertvoll gestaltete Unterrichtsstunde für unsere Sechstklässler.

Ein Klassiker: „Erlkönig“

Schüler*innen der Klasse 7a trugen im Rahmen des Deutschunterrichts unter anderem die Ballade „Erlkönig“ von Johann Wolfgang von Goethe vor. Auch die/ der ein oder andere Mama/ Papa kennt diesen herzergreifenden „Klassiker“ sicherlich noch aus seiner eigenen Schulzeit.

Einige Vorträge der Schüler*innen wurden dabei aufgenommen und können hier gerne angehört werden.

Schüler*in 1
Schüler*in 2
Schüler*in 3
Schüler*in 4