Archiv der Kategorie: Werken

Tonwerkstücke im Werkunterricht

Im Werkunterricht der 10ten Klassen entstanden verschiedene Gefäße aus Ton. Mit Hilfe der Plattentechnik modellierten die Schüler_innen Trinkkrüge, Vasen, Schalen und andere zeigenswerte Objekte. Nach dem ersten Brand, dem Schrühbrand wurden die Werkstücke glasiert und danach erneut unter höheren Temperaturen gebrannt.

Auf der Schulhomepage dürfen wir nun eine kleine Auswahl der Arbeiten präsentieren, um dem berechtigten Stolz der Jugendlichen einen Rahmen zu bieten.

Pinnwände im Werkunterricht

Nach der viel zu kurz gekommenen Praxis während des Lockdowns, durften die 9. Klässler des 3b-Zweiges Werken nach den Pfingstferien ihr Können und ihr Geschick wieder der reinen Handwerkskunst widmen. Dementsprechend emsig und kreativ waren die Schülerinnen und Schüler bei der Sache.
Als Werkaufgabe wurde von den Werklehrern Herr Pfab und Herr Huber eine Pinnwand (Metall) mit Magnethalterungen (Kunststoff) an die jungen Handwerker-innen gestellt.
Um dem berechtigten Stolz der Jugendlichen einen Rahmen zu bieten, präsentieren wir eine kleine Auswahl der Arbeiten.

Bastelarbeiten aus Papier

Um den schnöden Lernalltag in Online-Zeiten ein wenig aufzulockern, bekamen die 7. und 9. Klässler der Wahlpflichtfächergruppe III b Werken den Arbeitsauftrag aus Papier etwas Beliebiges herzustellen. Mit dem Hinweis auf die bevorstehenden Mutter- und Vatertage entstanden neben Geschenken für die Eltern auch weitere sehenswerte Kreationen.

Spende der Firma Schörghuber an die Realschule

Angestrebte Win- Win- Situation durch Zusammenarbeit

Mit einer großzügigen Spende von Material im Wert von 500 Euro der Firma Schörghuber- Spezialtüren aus Ampfing begann eine gewinnbringende Zusammenarbeit für beide Seiten mit der Waldkraiburger Realschule.

Die beiden Ausbilder des Betriebs Andreas Grad und Norbert Strohmer hatten Franz Huber, dem Fachlehrer für Werken der Wahlpflichtfächergruppe III b mit den Prüfungsfächern Informationstechnologie und Werken, angeboten, Werkmaterial für 500 Euro zur Verfügung zu stellen. „Das können wir für unsere Abschlussklassen, die ja Werkstücke anfertigen müssen, sehr gut brauchen“, so Franz Huber. Und pünktlich, wie versprochen, wurde am Montag nach Schulschluss das Holzmaterial geliefert.

„Schade ist nur“, so Rektor Werner Groß, „dass der Betrieb mit seiner Fertigung von Funktionstüren aller Art aufgrund der Pandemiebestimmungen nicht unmittelbar und persönlich vorgestellt werden kann.“ Dies konnten die beiden Ausbilder nur bestätigen, denn vom Azubi für Lagerlogistik, dem Tischler, dem CNC- Maschinenführer, von Assistenten in der Produktionsleitung bis hin zum Dualen Studium Holztechnik wird in Ampfing ein breites Spektrum vielfältiger Ausbildungsmöglichkeiten geboten.

Als kleinen Anreiz gab es für die Absolventen als Zugabe noch Meterstäbe, Kugelschreiber und Notizblöcke mit dem QR-Code der Firma, mit dessen Hilfe sich die Schüler über die zahlreichen Abteilungen der Firma informieren können.

Multifunktionswerkzeuge für die Holz-, Keramik- und Metallbearbeitung

Die 9. Jahrgangsstufe des Abschlussprüfungszweiges Werken ist derzeit mit der Herstellung einer Pinnwand aus Eisenblech beschäftigt. Nach der langen Zeit der Corona bedingten praxislosen Zeit zeigten die Schülerinnen und Schüler neben sehr hoher Motivation für das praktische Arbeiten auch außerordentlich viel Kreativität. Man zeichnete an, scherte, sägte, bohrte, längte ab, entgratete in vorbildlicher Manier, doch dann stand man vor einer großen Herausforderung. Viele Schüler hatten in ihren unterschiedlichsten Entwürfen für die Pinnwand Zeichnungen vorgesehen. Nun galt es eine Lösung zu finden, die Motive auf dem Metall sichtbar zu machen. Die Anschaffung von Multischleifern mit einer Welle und verschiedenen Aufsätzen war die Lösung.

Die fachkundige Gravur der unterschiedlichen Motive mit den neuen Werkzeugen und einige, noch im Fertigungsprozess befindliche Werkstücke, können auf den Bildern bewundert werden.

F. Huber, FL Werken

Neue Japansägen für die Holzbearbeitung

Einen kleinen Lichtschein in dieser düsteren Zeit bescherte die Schulleitung der Wahlpflichtfächergruppe 3 b – Werken. Mit der Anschaffung von Japansägen ging ein langgehegter Wunsch der Fachschaft in Erfüllung. Als quasi vorgezogenes Geschenk macht der vorweihnachtliche Zeitpunkt der Anschaffung diese umso schöner.

Als erste profitierten die Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe des Abschlusszweiges hiervon. Die Fertigung eines Werkstückes mit 4 unterschiedlichen Eckverbindungen, welche in den Vorjahren mit dem Bau von Aufbewahrungskisten, Insektenhotels und Vogelhäusern umgesetzt wurde, ist im Lehrplan verankert. Die jetzigen 7-Klässler wollten nach langer Zeit wieder einmal einen Brezenschneider anfertigen. Dieser dient zur mittigen Trennung einer Breze um diese anschließend mit Butter zu bestreichen. Leicht wie Butter konnten die Bretter dank der neuen Japansägen abgelängt werden. Auch die Eckverbindung Überblattung wurde durch die Verwendung der neuen Sägen beinahe zum Kinderspiel.

Die Fotos zeigen die eifrigen Handwerker in spe mit ihren Werkstücken und bei der fachmännischen Bearbeitung derselben.

F. Huber, FL Werken

Bau des Werkstückes „Tischventilator“ im Rahmen der Top-Bildungspartnerschaft mit der Firma ODU

Am Donnerstag, 23. Mai 2019 besuchte die Firma ODU die Staatliche Realschule Waldkraiburg, um mit Schüler/-innen der 8. Jahrgangsstufe am Nachmittag in den Werkräumen einen Tischventilator zu fertigen. Die Anmeldungen zu diesem Projekt waren, trotz nachmittäglicher Verpflichtung, sehr zahlreich und gingen sehr schnell von statten.

Weiterlesen