Beratung in der Corona-Krise

 

Beratung in der Corona-Krise

Durch die Corona-Krise werden wir vor viele neue Herausforderungen gestellt. Daher ist es uns ein besonderes Anliegen, dass wir Ihnen die Schulberatung auch in der Krisenzeit anbieten können. Bitte beachten Sie daher folgende Schreiben zur Beratung in dieser schwierigen Zeit.

Selbstverständlich findet meine schulpsychologische Beratung auch während der Schulschließung und Teilöffnung der Schule statt.

Folgende Beratungsanlässe stehen aktuell im Vordergrund:

  • -Psychische Belastungen durch die besondere Situation des Homeschooling
  • -Sorgen und Ängste hinsichtlich der (schulischen) Zukunft
  • -Auffällige Verhaltensänderungen
  • -Besondere Bedürfnisse von chronisch kranken Schüler/innen
  • -Unterstützung von Schülerinnen und Schülern, die Krankheit, Tod und Trauer erleben
  • -Die Beratung hinsichtlich der schulischen Maßnahmen bei einer Lese-Rechtschreib-Störung wird zur Zeit eher kurz gehalten.

Fragen zur Umsetzung des Nachteilsausgleichs und Notenschutzes bei aktuellen Leistungsnachweisen der Jahrgangsstufe 10 werden selbstverständlich bearbeitet.

  • -Psychologische Testverfahren finden zur Zeit noch nicht statt.

Formen der Beratung

  • -Telefonische Beratung 📞 08638 96630 50 38 oder 0170 3468 290. Bitte hinterlassen Sie Ihren Namen und eine Rückrufnummer.
  • -Beratung per E-Mail: sprechstunde@realschule-waldkraiburg.de Anliegen, bei denen eine knappe Antwort ausreicht, können über E-Mail bearbeitet werden.
  • -Präsenztermine finden in Ausnahmefällen natürlich (zur Zeit Schüler/innen der 10. Klassen ) statt.
  • -Die staatlichen Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sind angehalten Präsenzberatungen nur in Ausnahmen anzubieten.

Nach einer telefonischen Abklärung kann ggf. ein persönlicher Beratungstermin stattfinden.

Zögern Sie/zögere Du nicht sich/ dich mit mir in Verbindung zu setzen, ich unterstütze Sie / Dich gern als Schulpsychologin.

Die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Beschränkungen können zu mehr Konflikten führen. Manchmal werden diese Konflikte so massiv, dass es wichtig ist, sich Hilfe zu holen.

Neben der Beratung an unserer Realschule durch die Lehrkräfte, die Klassenleitung und das Beratungsteam gibt es einige professionelle Beratungsstellen außerhalb des Schulsystems. Manchmal ist auch der Wunsch vorhanden, mit jemandem zu reden, der eben genau nicht Mitglied unserer Schulgemeinschaft ist.

Vielleicht ist es aber auch ein Anliegen, anderen zu helfen, indem Informationen über spezielle Beratungseinrichtungen weitergegeben werden.

Hier ist eine Liste von außerschulischen Beratungseinrichtungen, die dann kontaktiert werden können:

📞Die Nummer gegen Kummer ist unter Tel. 116 111 montags bis samstags von 14 – 20 Uhr erreichbar.

 💻 Bei der bke-Jugendberatung können Jugendliche andere junge Menschen als Gesprächspartner finden und Kontakt zu erfahrenen Beraterinnen und Beratern aufnehmen.

📞 Das Hilfetelefon ist unter Tel. 0800 22 55 530 bei allen Fragen und für Hilfe bei sexuellem Kindesmissbrauch für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu folgenden Zeiten erreichbar: Montag, Mittwoch und Freitag von 9 – 14 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 15 – 17 Uhr.

 💻 Save me online hilft, wenn statt einer telefonischen Beratung bei sexuellen Kindesmissbrauch lieber Online-Hilfe per E-Mail gewünscht ist.

💻 Auf dem Hilfeportal Sexueller Missbrauch finden Betroffene weitere Informationen und Ansprechpartner.